Interview mit Miriam Jacks

Interview mit Miriam Jacks

Performance, cleane Inhaltsstoffe und leistungsstarke, vegane Formulierungen sind wohl die passendsten Begriffe, um die Make-up Linie von JACKS beauty line zu beschreiben. Miriam Jacks hat ihre Expertise und langjährigen Erfahrungen als Make-up Artist und Beauty Expertin in die Entwicklung der Make-up Produkte gesteckt. Welche Erfahrungen sie dabei geleitet haben, welche Ziele sie verfolgt hat und was ihr bei den Produkten besonders wichtig war, verrät sie in unserem Interview.

Du bist über dein halbes Leben lang in der Beauty Branche tätig – anfangs als Make-up Artist, dann als Inhaberin eigener Beauty Concept-Stores. Seit 2011 kreierst du mit JACKS beauty line handgefertigte Make-up Pinsel, nun folgt der nächste Step: deine erste Make-up Linie. Was hat dich dazu bewogen, diesen besonderen Schritt zu gehen?

Ich habe mit Anfang 20 meine Ausbildung in Los Angeles gemacht, habe seitdem viele Frauen geschminkt und mit zahlreichen Brands zusammengearbeitet. In all diesen Jahren habe ich Hunderte, wenn nicht tausende von Make-up Produkten ausprobiert und aus erster Hand erfahren, was sich Frauen wünschen: einen frischen Glow! Durch die Corona-Pandemie sind wir mit JACKS beauty line stark gewachsen, wodurch es uns finanziell möglich war, eine eigene Make-up Linie zu entwickeln. Es war ein langer Weg, an diesen Punkt zu gelangen, aber es fühlt sich so an, als hätte mich meine gesamte berufliche Laufbahn mit all ihren Höhen und Tiefen auf die Entwicklung meiner Make-up Linie vorbereitet.

Inwiefern hast du durch deine Arbeit als Beauty Expertin gelernt, was Frauen in Sachen Schönheit und Make-up suchen?

In den letzten Jahren habe ich durch die Zusammenarbeit mit vielen Promis, Models, Make-up Brands und auch durch die zahlreichen Make-up Workshops, die ich in meinen Stores gegeben habe, einen tiefen Einblick in alle Aspekte der Schönheitsindustrie – von den Rezepturen über die Verpackung bis hin zu den Bedürfnissen und Wünschen einzelner – bekommen. Das hat viele meiner Entscheidungen bei der Entwicklung der Produktlinie beeinflusst.

Was ist dir dabei aufgefallen?

Frauen wird häufig vermittelt, Unmengen von Beauty Produkten zu benötigen, um sich schöner zu fühlen. Diese Message finde ich furchtbar! Ich möchte Make-up Basics herstellen, die leistungsstark, simpel und unkompliziert sind – Produkte, die mit Bedacht hergestellt wurden, unsere natürliche Schönheit unterstreichen, sich nahtlos in die Beauty Routine einfügen und dazu noch toll aussehen.

Die Make-up Produkte wurden in einem Berliner Labor entwickelt …

Genau. Mir war es wichtig, eng mit dem Labor zusammenarbeiten zu können. Ich habe immer wieder unsere Follower mit in die Entwicklung einbezogen und konnte so die Meinungen und Wünsche unserer Community direkt ans Labor weitergeben. Unter unseren Highlights "Produktion" auf Instagram könnt ihr euch die Entwicklung nochmal anschauen.

Wir entwickeln unsere Make-up Linie gemeinsam mit einem der ältesten Make-up Produzenten, einem Familienunternehmen mit einer langen Geschichte und Tradition sowie vielen Erfahrungen. Sie haben für uns sogar neue Mitarbeiter/innen eingestellt, die sich nur auf cleane, vegane und natürliche Inhaltsstoffe konzentrieren.

Wieso hast du dich für eine naturnahe Kosmetiklinie entschieden?

In den letzten Jahren ist in der Naturkosmetik schon viel passiert, aber der Markt ist noch verhältnismäßig klein. Dabei wünschen sich wohl die meisten Frauen Performance-starkes Make-up, das gleichzeitig gut für die Haut ist. Manche unserer Inhaltsstoffe wie Bisabolol, Squalan oder Niacinamid würde man eher in eine Pflege tun als in ein Make-up. Wir haben nur Produkte entwickelt, an die ich wirklich glaube und die ich mit ruhigem Gewissen tagtäglich tragen kann.

Was waren die Ziele für die Produkte, abgesehen davon, dass sie clean und nachhaltig sein sollten?

Uns war es wichtig, eine Make-up Linie zu entwickeln, die bezahlbar ist. Wir konnten sie auf Grund der hochwertigen Inhaltsstoffe nicht super günstig machen, aber ich finde, wir haben ein gutes Mittelmaß gefunden. Außerdem wollte ich Produkte schaffen, die sehr leicht verständlich sind, ohne super komplizierte Namen. „Back to Basics" ist mein Motto bei der Entwicklung. Wir holen die Kund*innen ab, die sich sonst eigentlich nicht schminken würden, weil ihnen Make-up immer zu heavy ist und sie vom Markt total reizüberflutet sind. Wir machen Make-up unkompliziert, natürlich und nachhaltig. Das Packaging ist minimalistisch und soll ebenfalls eine breite Masse ansprechen.

Das Thema Nachhaltigkeit spielt auch im Packaging eine wichtige Rolle.

Das ist richtig! Als kleine Brand wird es einem nicht leicht gemacht. Nachhaltigkeit ist sehr teuer und es wird in der Branche leider viel „Green Washing“ betrieben. Aber wir geben unser Bestes auch jetzt schon so viel für die Umwelt zu tun, wie es uns überhaupt nur möglich ist und wollen damit auch sehr transparent umgehen. Die Umverpackung unserer Produkte ist zum Beispiel aus Graspapier, wo immer es geht arbeiten wir bereits mit recyceltem PET und sobald wir größere Abnahmemengen haben, möchten wir komplett darauf umsteigen sowie Refill-Optionen anbieten. Auch unser komplettes Versandmaterial ist plastikfrei und wir verschicken mit DHL Green. Seit diesem Jahr arbeiten wir zudem mit ClimatePartner zusammen. Das bedeutet: Wir haben unsere Treibhausgas-Emissionen erfasst, reduzieren sie kontinuierlich und haben die unvermeidbaren Emissionen durch Klimaschutzprojekte ausgeglichen.

Warum ist dir Transparenz so wichtig?

Für mich zählen Authentizität und Transparenz zu meinem fünf wichtigsten Werten. Ich habe schon immer sehr darauf geachtet, Produkte zu empfehlen, die die absolut besten Ergebnisse liefern. Für mich ist die Story und die Performance hinter einem Produkt das Allerwichtigste. Ich würde niemals etwas empfehlen, wovon ich nicht zu 100% überzeugt bin. Die meisten Produkte werden nur zu Marketingzwecken entwickelt, aber nicht weil es jemand wirklich gebrauchen kann. Mein Ansatz ist es, etwas zu schaffen, wofür ich stehe und keine Produkte zu kopieren. Wir bei JACKS beauty line möchten eine Marke sein, die transparent ist, so dass jeder auf ihre Ethik ebenso vertrauen kann, wie auf die Leistung der Produkte.

Beschreibe die Make-up Serie in einem Satz!

Niemals zu viel, einfach zeitlos schön und immer glowy! Ich liebe einen schönen frischen Look mit einem ebenmäßigen Teint – das zieht sich quasi durch die gesamten Make-up Range hinweg durch. Sogar unser semi-transparentes Puder mattiert leicht die Haut ab, ohne ihr den Glow zu nehmen.

Was sind deine Lieblingsprodukte aus der Serie?

Ich liebe alle Produkte! Aber ich glaube, zwei Produkte werden zu unseren Bestsellern werden. Einmal unsere Glow Foundation: Ich glaube, viele Frauen werden sie lieben und durch sie auch erst anfangen, Make-up gerne zu tragen. Unsere Glow Foundation erzeugt ein super natürliches Ergebnis – ohne die Haut zuzukleistern, die Haut wird intensiv gepflegt und die Poren dabei nicht verstopft.

Und dann unser Pressed Powder. Ich sage nur: ‚Photoshop aus der Dose!‘ Das Puder enthält keinen hautaustrocknenden Talc sondern pure Pflegestoffe wie Squalan, wodurch die Haut nicht austrocknet. 

Und zu guter letzt: Worauf dürfen wir uns noch freuen?

Wir werden die Range step by step erweitern. Es folgt: ein Tinted Lip Oil, ein Lipstick in meinem Signature Red, ein Highlighter, Contouring Powder sowie eine stärker deckende Stick Foundation. Ich bin schon ganz aufgeregt, was noch alles kommt. Eins ist sicher: Es wird nur Produkte geben, hinter denen ich zu 100% stehe!


Schreib uns! Hinterlasse deinen Kommentar unter diesem Beitrag!

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.